Logo des Kirchenkreises

Strom kommt aus der Steckdose - am besten Naturstrom

Der Inhalt in Kürze:

Naturstrom ist eine prima Alternative zu allen anderen Stromlieferanten: Angebote an die evangelische Kirche zeigen, dass dieser Lieferant

  1. günstiger ist und
  2. eine kleine Extrasumme pro verbrauchter KW-Stunde an den Kirchenverband Köln und Region zahlt; damit fördern wir Energiespar-Projekte.

Das kann ich tun:

Ich stelle einen Antrag an mein Presbyterium,

Beschluss:

Das Presbyterium beschließt ……….., für die gemeindlichen Liegenschaften zum nächstmöglichen Zeitpunkt den Stromanbieter zu wechseln und sich dem Rahmenvertrag des Energieanbieters Naturstrom mit der Landeskirche anzuschließen.

Gibt es noch mehr Informationen?

Der Energieanbieter Naturstrom hat – bezogen auf seinen Rahmenvertrag mit der Landeskirche – den dem ……..(Verwaltungsamt einsetzen) angeschlossenen Kirchengemeinden ein Angebot zur Versorgung mit reinem Ökostrom unterbreitet.
Das Angebot von Naturstrom ist günstiger als der jetzige Anbieter. Naturstrom würde bei einem positiven Beschluss des Presbyteriums alle weiteren organisatorischen Wechselmodalitäten für die Kirchengemeinde übernehmen.

Schon durch Annahme des aktuellen Angebotes ließen sich somit die Kosten reduzieren. Die Entwicklung der variablen Kosten (Steuern, Netzentgelte, Umlagen), die vermutlich in 2014 erhöht werden, sind in der Spalte „Kosten ab 2014“ dargestellt.
Der Vorstand des Kirchenverbandes Köln und Region hat in seiner Sitzung am 04.06.2013 beschlossen, die auf der Grundlage des Rahmenvertrages der Ev. Kirche im Rheinland und Naturstrom basierende Zusatzvereinbarung zwischen dem Ev. Kirchenverband Köln und Region und Naturstrom zu unterzeichnen. Hierin wird zugesichert, dass pro verbrauchte Kilowattstunde ein Betrag in Höhe von 0,2 Cent zzgl. MwSt. gezahlt wird. Das versetzt den Kirchenverband Köln und Region in die Lage, den Verbandsgemeinden weiterhin Energiesparzuschüsse zur Verfügung zu stellen.

Wichtige Kontakte:
Unser Kontakt bei Naturstrom (zur Erstellung des Kostenvergleichs) ist Herr Weische: Naturstrom Köln, Tel. 0221/669409-60

Warum ist dieser Schritt sinnvoll?
Wir setzen mit dem Wechsel zu diesem Anbieter ein Zeichen für den echten* Ausbau von regenerativen Energien.

*Manche Energieversorger kaufen lediglich regenerative Kapazitäten aus dem Ausland ohne im eigenen Bereich mögliche Investitionen zu tätigen.
Im Lieferbereich der Rheinenergie gibt es großes Interesse, die ev. Kirchen als Kunden zu behalten. Wenn nach neuen Verhandlungen ein ähnlich gutes Angebot vorliegt, spricht natürlich nichts gegen eine Stromversorgung durch den städtischen Anbieter - zumal dieser über verschiedene Fördertöpfe soziale und kulturelle Projekte bezuschussen kann.