Logo des Kirchenkreises


Was ist Pfingsten? Kirche2go erklärt die Fakten kurz und bündig…


"Kirche2go" versucht in kurzen und schlüssigen Worten Feste, Begebenheiten oder auch Ereignisse aus der Bibel auf den Punkt zu bringen. Kein Fest, das wir als Christen feiern, ist bei vielen Menschen so erklärungsbedürftig wie Pfingsten.

Wie war das noch mal mit den Feuerzungen? Wie ging das noch mal mit den vielen Sprachen? Und der heiligen Geist? Gehört der auch zu Pfingsten und in welcher Reihenfolge ist was, wann genau wie passiert?

Das Fest, das wir da feiern, gehört zu einem der 3 wichtigsten Ereignisse im Kirchenjahr überhaupt. Also lohnt es sich, mal genauer zu schauen, was es mit der Taube, den heiligen Zungen, den vielen Sprachen und dem sagenumwobenen Rauschen auf sich hat… "Kirche2go" goes Pfingsten

Weitere Videos? Dann abonnieren Sie unseren Youtubekanal: www.youtube.com/kirchekoeln

 

 

Hier der Sprechertext in verschriftlichter Form zum nachlesen:

Was ist Pfingsten? - Pfingsten gilt als der „Geburtstag der Kirche“. Es ist das dritte große Fest im Kirchenjahr, nach Weihnachten und Ostern. An Pfingsten feiern Christen den Heiligen Geist, der alle Gläubigen weltweit erfüllt und verbindet. Dafür haben Künstler früh das Bild einer weißen Taube gefunden. Neben der Taube ist die Zunge ein biblisches Symbol für den Heiligen Geist. Als sich die Jüngerinnen und Jünger von Jesus nach seiner Himmelfahrt in Jerusalem versammeln, hören sie ein merkwürdiges himmlisches Brausen. Daraufhin setzt sich auf jeden von ihnen eine von Feuer zerteilte Zunge. Der Heilige Geist erfüllt sie und sie fangen an, in für sie fremden Sprachen zu sprechen. Diese Sprachen verstehen sogar die umstehenden Ausländer – wie zum Beispiel Perser, Römer und Ägypter. Deshalb ist Pfingsten nicht nur der „Geburtstag der Kirche“ sondern auch der Beginn der weltweiten Mission.


Text: APK
Foto(s): APK

Der Beitrag Was ist Pfingsten? Kirche2go erklärt die Fakten kurz und bündig… erschien zuerst auf Evangelischer Kirchenverband Köln und Region.

Author: