Logo des Kirchenkreises
Bild

"Rheinische Vielfalt und Kreativität zeichnen unseren Kirchenkreis aus und geben ihm sein unverwechselbares Gesicht. So wie Paulus Kirche beschreibt: Ein Geist und viele Gaben."

Markus Zimmermann


Kronenkreuz der Diakonie für Kita-Leiterin Kerstin Besser

Ehrung für Leistungen in der Stommelner KiTa "Der Regenbogen"

Pfarrer Volker Meiling überreicht Kita-Leiterin Kerstin Besser das Kronenkreuz der Diakonie
Pfarrer Volker Meiling überreicht Kita-Leiterin Kerstin Besser das Kronenkreuz der Diakonie

Seit 25 Jahren wirkt Kerstin Besser nunmehr segensreich an der evangelischen Kindertagesstätte „Der Regenbogen“ in Pulheim-Stommeln. Lange Jahre ist sie, inzwischen als Leiterin, in einem engagierten Team tätig. Als Anerkennung ihrer Leistungen wurde ihr deshalb von Pfarrer Volker Meiling am Ostermontag im Familiengottesdienst das Goldene Kronenkreuz der Diakonie verliehen.

Da wollten auch das Team der KiTa, die KiTa-Eltern und die Mitglieder des Fördervereins mit ihrem Dank nicht zurückstehen. Mit launigen Versen lobten sie die Leiterin der KiTa, die in den vergangenen 25 Jahren schon so manches Kind in der KiTa gut betreut hat, und die große Verantwortung trägt für das erfolgreiche und behutsame Wachsen der Einrichtung.

Besonders hat sich die 53-Jährige darüber gefreut, dass auch ehemalige Kolleginnen an der Verleihung des Kronenkreuzes teilgenommen haben. Und dass es bei dieser Gelegenheit drei Kinder getauft wurden. Dabei war sie selbst sehr aufgeregt, erzählt sie. „Ich spreche zwar oft vor den Eltern unserer Kinder, aber da stehe ich nicht selbst im Mittelpunkt“. Gerührt habe sie die vielen Fingerabdrücke von den Kindern auf einer Leinwand, jeder Abdruck in einer anderen Farbe, versehen mit dem liebevollen Text: „Von Herzen, weil Du unser Leben bunter machst.“ Auch das selbst gedichtete Lied einer Kollegin, das die Kinder gesungen haben, fand sie klasse.

Die KiTa-Leiterin hat bereits ihr Anerkennungsjahr in der KiTa in Stommeln absolviert, verbrachte anschließend unter anderem drei Jahre beim Diakonischen Werk Köln und Region und hat dabei immer den Kontakt zur Stommelner KiTa gehalten, über die damalige Leiterin Renate Hoffmann. Und weil der Kontakt so gut war, ist sie vor 25 Jahren wieder zurückgekehrt in den „Regenbogen“.

„Ich bin sehr froh darüber und kann mir auch gar nicht vorstellen in einer anderen Einrichtung zu arbeiten“, sagt Karin Besser. „Mir ist es sehr wichtig, in einer kirchlichen Einrichtung zu arbeiten. Ich fühle mich gut aufgehoben. Durch das Presbyterium, das einen trägt. Durch das gute Miteinander. Das geht auch weiter bis in die Leitungsrunde. Das ist schon eine große Bereicherung. Ebenso wie die fachliche Begleitung durch das Diakonische Werk.“

Die KiTa „Der Regebogen“ liegt direkt neben der Kreuzkirche in Stommeln und ist mit Plätzen für 50 Kinder ausgestattet, die auf zweieinhalb Gruppen verteilt sind. Das große Außengelände ist Zentrum vieler Aktionen, die regelmäßig auch zusammen mit Pfarrer Volker Meiling und der Gemeinde durchgeführt werden. Die KiTa-Kinder besuchen auch gerne ältere Menschen in Stommeln. „Ihnen singen sie etwas vor und bringen selbst gebackenen Kuchen mit“, sagt die Leiterin. Einmal im Monat wird ein Kindergottesdienst in der Kreuzkirche gefeiert. Die „Regenbogen“-Kinder bereicherten nicht nur die Kronenkreuz-Verleihung, sondern auch viele andere Feste, etwa die jährlichen ökumenischen Gemeindefeste.


Text: KG Pulheim/APK
Foto(s): Mike Tröscher

Author: presssestelle@kirche-koeln.de